Für die Freie Wahlgemeinschaft im Magistrat


 
 
     

 

Friedrich Starke   Heinrich Romberg